Digital Operational Excellence

Einfluss der Digitalen Transformation auf das Projektmanagement

By 9. Februar 2017 Juli 27th, 2020 No Comments
[fullwidth_text alt_background=”none” width=”1/1″ el_position=”first last”]

Die Transformation (Umwandlung) ist ein nicht endender Prozess, denn der technologische Fortschritt steht nicht still.

Alexander Achtiani, Senior Consultant der RDS Consulting GmbH

 

Mit Aufkommen neuer Technologien können auch zukünftig weitere Prozesse mit Hilfe von IT optimiert und automatisiert werden. Die digitale Transformation soll kein Selbstzweck sein, sondern nachhaltige Verbesserung in Bezug auf Zeit, Qualität und Geld erzielen. Dabei werden nicht nur die ureigenen Unternehmensprozesse betrachtet, sondern auch die Prozesse von und zu Kooperationspartnern, Händlern, Zulieferern und Kunden.

 

Im Laufe der Zeit haben sich Infrastrukturen in den Unternehmen entwickelt, die „historisch“ gewachsen sind. Häufig hat eine ungerichtete Vermengung von alter und neuer Technik stattgefunden. Zudem fehlt in Unternehmen häufig das Wissen darüber, welche IT-Technik am Markt vorhanden, aktuelle und am besten geeignet ist.

Welche Auswirkung hat das nun auf die digitale Transformation?

Nach Abstimmung der Unternehmensstrategie gilt es, die Projekte aufzusetzen, die die Etablierung der zukünftigen Prozesse zur Aufgabe haben. Für das Projektmanagement bedeutet dies, dass zunächst geprüft werden muss, welche Prozesse in welcher Reihenfolge und mit welcher Technik umgewandelt werden sollen. Diese Themen werden in der Praxis häufig unterschätzt. Denn mit der neuen Technik müssen in der Regel Prozesse angepasst und vorhandene Mitarbeiter entsprechend geschult werden – sowohl technisch als auch prozessual. Es sollte ein ausführliches, eng mit den Nutzern (Stakeholdern) abgestimmtes Konzept erstellt werden, damit in der Umsetzung allen Beteiligten klar und verständlich ist, was umgesetzt und was nicht umgesetzt werden soll.

Während des Transformationsprozesses sollte agil auf Änderungen eingegangen werden. Denn je nach Umfang eines Projektes, können Neuerungen in Erscheinung treten, die berücksichtigt werden sollten.  Ebenfalls müssen ausgiebige, zuvor abgestimmte Tests durchgeführt werden. Ausführlich zu erstellende Dokumentationen, während allen Phasen, tragen zudem einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg der Transformationsprojekte bei.

Und genau diese zuvor genannten Aspekte machen Projekte im Rahmen der digitalen Transformation so anspruchsvoll. Das Projektmanagement muss vernetzter, flexibler und schlanker aufgestellt sein.

Besonders der Mittelstand scheut sich noch vor diesen Herausforderungen, obwohl in den Chefetagen überwiegend der Wunsch besteht, die digitale Transformation zu projektieren – Stichwort Industrie 4.0. Denn wer die Vorteile der stetig weiterentwickelten IT, wie zum Beispiel im IoT-Umfeld, für sein Unternehmen nicht erkennt und sich zu Nutze macht, wird es sowohl im lokalen als auch globalen Wettbewerb schwerer haben oder auf langer Sicht nicht überleben können.

[/fullwidth_text]
[boxed_content type=”whitestroke” pb_margin_bottom=”no” width=”1/1″ el_position=”first last”]

CeBIT 2017 – Wir freuen uns auf Sie!

Machen Sie jetzt einen Termin oder bestellen Sie sich einfach ein Ticket.

Halle 3 | Stand J20  windream Partnerstand

Halle 5 | Digital Marketing Arena B64

 

[contact-form-7 id=”15673″ title=”Anmeldung CeBIT 2017″]

 

[/boxed_content]