Telefon: +49 211 968 56 0 | info(at)rds.de

SharePoint Saturday 2018 – Rückblick

SharePoint Saturday in Bremen 2018 – Rückblick

Am 20. Januar versammelten sich SharePoint-Interessierte im Schuppen Eins in Bremen. Zwischen zahlreichen Oldtimern in einer großen, alten Fabrikhalle präsentierten sich verschiedene Unternehmen an ihren Ständen. Der Fokus der Veranstaltung lag jedoch auf dem fachlichen Austausch über Themen wie SharePoint Power Shell, Office365, OneDrive und Graph – aber auch der EU-Datenschutz und das Thema Unternehmenskultur wurden in den Vorträgen betrachtet.

In gleich drei Konferenzräumen sprachen Experten über ihre Erfahrungen, Trends und konkrete Entwicklungsszenarien.

Die Keynote hielt Maurice Fritzgerald zum Thema „Amateur Development is not for Amateurs“. Er erklärte, dass mit den heute verfügbaren Tools bereits manche Szenarien auch ohne tiefgreifende Entwicklungskenntnisse umgesetzt werden können.

Auch wir waren mit der Alliance365 als Premium Partner vor Ort und konnten uns so das erste Mal gemeinsam der Öffentlichkeit präsentieren.

Alliance 365

Die Gründer – Frank Düsterbeck und Mike Stoffels beschäftigen sich seit vielen Jahren mit den Entwicklungen und Trends der IT-Branche. 2016 entwickelten sie gemeinsam die Idee der Alliance365. Welches Ziel verfolgt die Alliance365? Ein Verbund aus partnerschaftlich kooperierenden Unternehmen nutzt das Wissen einer Gemeinschaft aus Experten für Microsoft-Technologien, Entwicklungswerkzeuge und-sprachen sowie Technologieberatung, um Unternehmen bei der Digitalisierung zu beraten und zu begleiten. >>> www.alliance365.de

Der atwork.blog.at hat die Eindrücke vom SharePoint Saturday direkt mal in einem Sway verpackt

Der Vortrag unserer Kollegen Daniel Radermacher und Sven Sieverding stand unter dem Titel:

3 Entwickler, 1 Design Thinking Workshop & 5 Tage Design Sprint – fertig ist der Bot.

Von der Idee zur Innovation – innerhalb kürzester Zeit wertvolle Kundenlösungen mit neuesten Microsoft-Technologien entwickeln.

Daniel Radermacher und Sven Sieverding präsentierten an einem Beispiel, wie mit der Design-Thinking-Methode innerhalb kürzester Zeit wertvolle Ideen generiert werden, um sie anschließend in einem Design Sprint zu einer produktiven und innovativen Kundenlösung weiterzuentwickeln. Es wurde deutlich, welches Potential Microsoft-Technologien bereits haben und welche Synergieeffekte zukünftig noch entstehen werden.

Sie erklärten den Weg zu einer neuen Entwicklungsidee, Stolpersteine nach der ersten Recherche, den Desgin-Thinking-Prozess und die tatsächliche Entwicklung in einem einwöchigen Design Sprint.

Es war ein sehr gelungener Event – aufschlussreich und mit vielen spannende Gespräche und neuen Kontakten. Jetzt freuen wir uns auf eine Wiederholung im nächsten Jahr – hoffentlich.

 Noch Fragen?

.

.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen