Dynamics 365Microsoft 365Office 365

Digitales Ödland – Digitalisierung und Automatisierung mit Dynamics 365

By 2. März 2021 Oktober 14th, 2021 No Comments
Dynamics 365 – für die Digitalisierung individueller Unternehmensabläufe

Digitales Ödland - Digitalisierung und Automatisierung mit Dynamics 365

Heinz Gerd Klein, Head of Business Development & Business Solutions

Heinz Gerd Klein | Head of Business Development & Business Solutions

Mal ehrlich, wie beurteilen sie den Grad der Digitalisierung ihrer unternehmensinternen Abläufe. Mit der Einschätzung „verbesserungswürdig“ haben sie, laut Studien, etwas mit vielen anderen Unternehmen gemein. Laut „KFW-Digitalisierungsbericht Mittelstand 2020“ führen sogar mehr als ein Drittel der mittelständischen Unternehmen keine Maßnahmen zur Digitalisierung durch.1

Die Einführung von Microsoft 365 hat bei vielen bereits grundsätzlich zur Verbesserung von Kommunikation und Kollaboration beigetragen. Im Backend werkeln schon seit langem digitale Systeme wie ein CRM oder ein SAP und leisten mal mehr, mal weniger intensiv, einen weiteren Beitrag zur Digitalisierung im Unternehmen.

Zwischen diesen beiden Welten der unstrukturierten und strukturierten Daten bildet sich aber ein “digitales Ödland” mit Abläufen, die von keiner der beiden Seiten direkt unterstützt werden, oft genug aber auf Informationen und Funktionen aus beiden Welten zurückgreifen. Werden hier dann kleine Spezialanwendungen zur Lösung einzelner Anforderungen angesiedelt, entsteht ein Flickenteppich unterschiedlichster Drittanwender-Applikationen, die nicht miteinander kompatibel und für eine IT-Abteilung irgendwann auch nicht mehr professionell pfleg- und wartbar sind.

Dynamics 365 als Business Plattform

Wenn von Microsoft Dynamics 365 die Rede ist, denken viele zuerst an ein CRM oder ERP System. Dynamics 365 selbst ist aber viel mehr. Es bildet das Fundament für alle Business-Lösungen von Microsoft und diese beinhalten mittlerweile vielfältigste Lösungen für die unterschiedlichsten Geschäftsanforderungen. Gleichzeitig ist es aber auch die Grundlage für die, hauptsächlich von Partnern entwickelten Branchenergänzungen zu den Stammlösungen.

Unabhängig davon ist es aber vor allem eine Plattform, die alle Werkzeuge bietet, um beliebige eigene Abläufe mit modernsten Mitteln zu digitalisieren. Das beginnt bei der Möglichkeit, performante, beinahe beliebig komplexe Datenstrukturen zu erstellen, diese mit Businesslogik zur Verarbeitung und Automatisierung zu versehen und sie final über die generisch erzeugte Weboberfläche oder eine individuell erstellte PowerApp zu bedienen. Die ausgefeilte Customizing-Umgebung ermöglicht dabei die Umsetzung vieler Anforderungen in einem Low-Code/No-Code Ansatz. Das ermöglicht die rentable Umsetzung von Lösungen unterschiedlichster Größenordnung.

Dynamics 365 enthält alle Gene einer strukturierten Enterprise-Datenbankanwendung und integriert sich gleichzeitig über das Microsoft Dataverse nahtlos in die komplette Microsoft 365 Welt. Konsequent eingesetzt, ist diese Plattform in der Lage, aus digitalen Ödländern blühende Grünzonen entstehen zu lassen, die maßgeblich dazu beitragen, den Digitalisierungs- und Automatisierungsgrad von Unternehmen auf ein nächstes Level zu heben.

Dynamics 365 – individuelle Unternehmensabläufe digitalisieren

Quelle

1KFW Research „KFW-Digitalisierungsbericht Mittelstand 2020“, S. 5. KfW Digitalisierungsbericht Mittelstand 2020 – Rückgang der Digitalisierungsaktivitäten vor Corona, ambivalente Entwicklung während der Krise (Stand 14.10.2021)